Mit SPRACHWELT wird erstmals ein unterrichtsleitendes Deutschlehrmittel entwickelt, welches vom Kindergarten bis zur 6. Klasse ein durchgängiges Konzept aufweist. SPRACHWELT 2 baut inhaltlich und konzeptionell auf SPRACHWELT 1 auf und setzt, wie auch SPRACHWELT 1, die Kompetenzorientierung des Lehrplans 21 in den Bereichen Deutsch, überfachliche Kompetenzen und sprachspezifische Kompetenzen des Modullehrplans Medien und Informatik konsequent um. 

 

Wie ist SPRACHWELT 2 aufgebaut?

Den Kern des Lehrmittels bilden Lernwelten, die ein zielorientiertes, durch Strategien und Reflexionsformen unterstütztes Sprachhandeln anregen. Lernwelten bestehen aus gehaltvollen Aufgaben, welche ein differenziertes Lernen am gleichen Gegenstand ermöglichen.

Abb. 1: Aufbau SPRACHWELT 2

Für das Sprachtraining bietet SPRACHWELT 2 einerseits auf Transfer ausgerichtete Übungsmaterialien mit hoher kognitiver Beteiligung der Lernenden an.

Andererseits enthält das Lehrmittel Aufgaben, in denen variantenreiche Wiederholungen zu einer Fertigkeit führen (z.B. Training der Leseflüssigkeit). Die Übungsangebote weisen in sich eine Progression auf und werden je nach Kompetenzstand unterschiedlich bearbeitet.

 

Vielfalt, Sicherheit und Freude mit SPRACHWELT 2

Entwicklungsdurchmischtes Lernen

Unterschiedliche Lernzugänge, Lernwege und Lernergebnisse in den Lernwelten sowie individuelle Arbeitsformen mit den Übungsmaterialien erleichtern das Lernen und Lehren in heterogenen Gruppen. Mit SPRACHWELT 2 wird so ein qualifizierter Unterricht in Jahrgangs- und in Mehrjahrgangsklassen ermöglicht.

Diversität

SPRACHWELT 2 realisiert vielfältige Perspektiven auf die sprachlichen Inhalte in allen Kompetenzbereichen. Verschiedene Lebenswelten, die sprachliche und dialektale Vielfalt sowie die Wertevielfalt werden abgebildet.

Sicherheit für die Lehrperson

Methodisch-didaktische Hinweise, ausgerichtet auf die Qualität von Lernprozessen, empfohlene Unterrichtsplanungen sowie ausgewiesene Kompetenzen des Lehrplans 21 und Instrumente zur individuellen Beratung, Diagnose und Beurteilung unterstützen die Lehrperson bei der Planung, Durchführung und Auswertung des Unterrichts.

Freude am Lernen

Mit SPRACHWELT 2 lernen die Schülerinnen und Schüler voneinander und miteinander. Sinnhaftigkeit und Authentizität sind wichtige Merkmale der Materialien von SPRACHWELT 2. Mittels Arbeitsformen, welche auf das Forschen und Entdecken ausgelegt sind, erleben die Lernenden Betroffenheit und Kompetenz und nehmen ihre Lernfortschritte unmittelbar wahr.

 

Was ist neu?

Kompetenzbereiche Hören und Sprechen 

Erzählwelt, Hörspiel, Reportagen, Szenisches Spiel, Philosophieren sind Beispiele für Lernwelten zum Bereich Mündlichkeit. Im Arbeitsheft Hören und Sprechen werden Arbeits- und Trainingsformen zum Verstehen und Sprechen in monologischen wie in dialogischen Situationen angeboten.

Kompetenzbereiche Lesen und Schreiben

Lesen und Schreiben werden sowohl getrennt wie auch im Verbund in verschiedenen Lernwelten umfassend gefördert. Ein spezielles Augenmerk gilt der vielfältigen Auseinandersetzung mit Textsorten und Textmustern. Dazu gehören der Aufbau und die Anwendung von Strategien ebenso wie Unterstützungsformen mittels Scaffolds, Chunks oder Paralleltexten. Je ein eigenes Kapitel im Arbeitsheft Lesen und Schreiben ist für das umfassende Lese- und Schreibtraining vorgesehen.

Kompetenzbereich Sprache(n) im Fokus

Einerseits setzen sich die Schülerinnen und Schüler im Arbeitsheft Sprache erforschen mit dem System der deutschen Sprache auseinander. Die Bereiche Rechtschreibung und Grammatik basieren auf den vier Prinzipien: Phonographisches, silbisches, morphologisches und syntaktisches Prinzip. Andererseits untersuchen die Schülerinnen und Schüler das Phänomen Sprache in verschiedenen Lernwelten wie beispielsweise Sprache erfinden, Rundum Kommunikation oder Mundart und Standardsprache.

Kompetenzbereich Literatur im Fokus

In Planung sind die Lernwelten mit den Arbeitstiteln Klassiker: gestern geschrieben – heute aktuell, Fremdes in der Literatur, Fantasy walten lassen, Comics und Lyrik. Das Arbeitsheft Literatur nimmt auf die Lernwelten direkt Bezug, bietet aber auch übergreifende Angebote zum Umgang mit Literatur an wie beispielsweise Lesetagebuch, Leseclub, Lesekiste, Arbeit in der Bibliothek.

 

Einblicke

Arbeitsheft Sprache erforschen 

Im Arbeitsheft Sprache erforschen steht ein forschender Zugang im Zentrum: Sammeln, Vergleichen, Ordnen, Erproben, Entdecken von Regeln und Gesetzmässigkeiten. Die Schülerinnen und Schüler erkennen durch eine intensive Auseinandersetzung Sprachstrukturen und verstehen Gesetzmässigkeiten.

Kapitel Wortbildung

Die Wortbildungsmöglichkeiten im Deutschen sind sehr vielfältig. Sie führen ständig zu Neuschöpfungen und Bedeutungsnuancierungen und damit zu einer wichtigen Erweiterung des Wortschatzes. Zudem bestehen viele Möglichkeiten, den Formenreichtum und die Strukturen von Wörtern zu erforschen, über Form und Bedeutung von Wörtern nachzudenken und mit ihnen zu experimentieren. Die Einsicht in die Struktur von Wörtern hilft beim sicheren Lesen und beim richtigen Schreiben.

Das Thema Wortbildung ist in vier Unterkapitel gegliedert:

  • Wortbildung durch Zusammensetzung: zusammengesetzte Nomen erforschen
  • Wörter bestehen aus Morphemen: Stammmorphem, Vormorphem und Nachmorphem erkunden
  • Morpheme und ihre Bedeutung: Vormorpheme erkunden
  • Wörter mit Nachmorphemen untersuchen

Abb. 2: Arbeitsheft Sprache erforschen, Kapitel Wortbildung (Erprobungsmaterial)

         

 

Weitere Erprobungsmaterialien

Abb. 3: Beobachtungs- und Beurteilungskarten zum monologischen Sprechen

         

 

Abb. 4: Interviewkarten Rollenspiel