Das 9. Lehrmittelsymposium befasste sich mit den herausfordernden Prozessen der Lehrmittelschaffung. Bereits bei der Initiierung verfolgen Politik, Lehrmittelverlage und abnehmende Kantone teilweise unterschiedliche Ziele. Bei der Lehrmittelentwicklung rücken Themen wie pädagogisch-didaktische Konzepte oder Praxistauglichkeit in den Fokus. Und nicht zuletzt muss ein Lehrmittel über ganz unterschiedliche Kanäle den Weg in die Klassenzimmer finden.

Die Lehrmittelsymposien der ilz richten sich an Gremienmitglieder der ilz, Vertretungen von kantonalen Verwaltungen, pädagogischen Hochschulen und Lehrmittelverlagen sowie an weitere Interessierte aus dem Bildungsbereich. In Referaten werden wichtige Aspekte der didaktischen Entwicklungen und ihre Auswirkungen auf die Lehrmittel aufgenommen und diskutiert. Erfahrungsgemäss spielt auch der persönliche Austausch unter den Teilnehmenden sowie mit Referentinnen und Referenten eine wichtige Rolle.

Zum ersten Mal fand ein Lehrmittelsymposium in der Kartause Ittingen bei Frauenfeld statt. In der Kartause Ittingen gibt es viel Platz für Tagungen und Seminare sowie ein stilvolles Hotel und ein gemütliches Restaurant.

 

Programm, Handouts


Dienstag, 21. Januar 2020

   
10.00 Kaffee, Gipfeli    
10.30 Begrüssung Marcel Gübeli, Direktor ilz, Ladina Spiess, Moderation  
10.35 Eröffnung Regierungsrätin Monika Knill, Departement für Erziehung und Kultur des Kantons Thurgau  
11.00 Kurzreferate
Rolle der Politik, Verlage und Abnehmenden in Bezug auf die Lehrmittelschaffung

Daniel Aeschbach, Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Volksschulamt Basel-Stadt

Martin Kressibucher, Abteilungsleiter Schulaufsicht des Kantons Thurgau

Peter Egger, Verleger hep bildung und Verwaltungsratspräsident hep verlag ag

Handout Referat 

Handout Referat 

Handout Referat

12.00

Reflexion

Erwin Sommer, Vorsteher Amt für Kindergarten, Volksschule und Beratung des Kantons Bern, Ladina Spiess

 
12.30

Mittagessen

 

 
14.15

Referat
Chancengerechtigkeit und Chancengleichheit: Herausforderungen für die Lehrmittelgestaltung

Prof. em. Dr. Margrit Stamm, Professorin für Pädagogische Psychologie und Erziehungswissenschaften

Handout Referat

15.45 Podium Prof. em. Dr. Margrit Stamm, Ladina Spiess  
16.15

Referat
Inwiefern hängt die Akzeptanz eines Lehrmittels vom Konzept ab?

Marlies Keller, Dozentin PH Zürich, Co-Projektleitung dis donc!Prof. Barbara Wolfer, Dozentin PH St.Gallen, Co-Projektleitung dis donc!

 Handout Referat
16.45 Mitteilungen Ladina Spiess  
17.00 Fakultativer Klosterrundgang (kostenlos) Guide  
18.30 Nachtessen    


Mittwoch, 22. Januar 2020

   
08.30 Begrüssung    
08.40

Referat
Neue Wege wagen in der Entwicklung eines Lehrmittels

Luzia Hungerbühler, Teamleiterin Projekte, Schulverlag plus AG; Christine Lischer, Projektleiterin NMG, Schulverlag plus AG

 Handout Referat
09.15

Referat
Prozesse, Verlagssicht

Michael Krattiger, Marketing, Kommunikation, Verkauf, Lehrmittelverlag Zürich

 Handout Referat
09.50 Pause    
10.20
Referat
Lehrmittelherstellung erfordert kooperatives Handeln und kann zu Fehlern führen. Wie gehe ich damit um?
Prof. em. Dr. Theo Wehner, Professor für Arbeits- und Organisationspsychologie ETH Zürich Handout Referat
10.50

Referat
Pädagogisch-didaktische Anforderungen an Lehrmittel

Thomas Minder, Präsident Verband Schulleiterinnen und Schulleiter Schweiz (VSLCH)

 
11.15 Podium

Thomas Minder, Prof. Dr. Theo Wehner, Ladina Spiess

 
12.00 Mittagessen    
13.45 Referat
"Mauerblümchen" Lehrmittel in der Aus- und Weiterbildung

Prof. Dr. Silja Rüedi, Prorektorin Ausbildung, PH Zürich; Raim Idrizovic, Leiter Arbeitsstelle für Lehrmittel, PH Zürich

 
14.05 Referat
Mit Lehrmitteln arbeiten lernen – Aufgaben der Lehrmittelvermittlung an pädagogischen Hochschulen

Prof. Dr. Thomas Lindauer, FHNW

Handout Referat
14.25 Podium

Prof. Dr. Silja Rüedi, Raim Idrizovic, Prof. Dr. Thomas Lindauer, Ladina Spiess

 
14.45 Pause    
15.15

Referat
Aus Büchern lernt man besser. Die Pflicht ist das Buch, die Kür das Digitale.

Dr. Hans-Georg Häusel, Dipl. Psychologe Handout Referat
16.15 Tagungszusammenfassung Beat Mayer  
16.30 Verabschiedung, Ende der Veranstaltung