Die Lehrmitteltagungen finden in den Jahren statt, in denen kein Lehrmittelsymposium durchgeführt wird. Lehrmitteltagungen sind interne Anlässe, die sich an Gremienmitglieder der ilz richten.

«Lehrmittel – Brennpunkte und Perspektiven»

Die letzte Lehrmitteltagung fand am 5. April 2017 in der Pädagogischen Hochschule in Zürich statt. Zum ersten Mal waren auch Dozentinnen, Dozenten und Studierende eingeladen. Statt eines einzelnen Themenschwerpunktes wurden aktuelle und brisante Fragestellungen rund um Lehrmittel aufgenommen. Die Tagung trug den Titel «Lehrmittel – Brennpunkte und Perspektiven».

Referate 15. Lehrmitteltagung 2017

Fremdsprachen lernen in der Volksschule: Herausforderungen für zukünftige Lehrmittel aus Sicht der Fremdsprachenforschung

Prof. Dr. Thomas Studer, Universität FR und Dr. Elisabeth Peyer, Universität FR  

Der Lehrmittelkommentar: Unterschätzt oder überbewertet?

Prof. Bernhard Keller, PHZH

Wie scheingenau ist eine Note – Beurteilungspraxis in der Stadt St.Gallen

Florian Sauer, Stadt St.Gallen
Lehrplaneinführung aus der Perspektive der Lehrmittel – Strohfeuer oder Flächenbrand Stefan Wehrle, Amt für Volksschule, SG
Lernen an der gleichen Sache mit Binnendifferenzierung

Heidi Gehrig-Gerig, PHSG

Lehrmittel für den Kindergarten

Judith Egloff, PHZH

Digitale Lehrmittel im Spannungsfeld zwischen Anspruch und ICT-Ausstattung

Mirjam Egloff, PHZH

Lehrmittel in einer digitalisierten Welt – Offensichtliches und Unklares

Prof. Dr. Beat Döbeli, PHSZ Link

Bericht 15. Lehrmitteltagung 2017

Eine kurze Tagungszusammenfassung wird in den nächsten Tagen aufgeschaltet.