Die Lehrmittelentwicklung der deutsch- und mehrsprachigen Kantone wird seit 1973 im Rahmen der Interkantonalen Lehrmittelzentrale ilz koordiniert. Mitglieder der ilz sind 21 Kantone und das Fürstentum Liechtenstein. Die ilz wird durch die Bildungsdirektorinnen und Bildungsdirektoren strategisch geführt. In verschiedenen Gremien arbeiten die Lehrmittelverantwortlichen der Kantone, aber auch Verlage und Lehrmittelstellen der Kantone, eng zusammen.

Lehrmittelkoordination im Rahmen der ilz

Koordination ist in der Deutschschweizer Bildungslandschaft von grosser Bedeutung. Dabei stehen die Mitsprache aller Kantone bei Lehrmittelentwicklungen und der sinnvolle Einsatz von Ressourcen im Vordergrund. Dank der Zusammenarbeit der Kantone kann die Deutschschweiz mit auf den Schweizer Markt zugeschnittenen und in der Schweiz produzierten Lehrmitteln bedient werden. Auch mit einer gemeinsamen Lehrmittelstrategie bleiben die Kantone aufgrund ihrer Bildungshoheit in ihrer Lehrmittelwahl unabhängig.

Der Schweizer Schulmarkt ist im internationalen Vergleich ein äusserst kleiner Markt. Damit die Volksschule auf ein qualitativ hochstehendes Sortiment zurückgreifen und einen verstärkten Nutzen aus dem gemeinsam erarbeiteten Lehrplan ziehen kann, ist auch eine starke Zusammenarbeit der Kantone bei der Entwicklung und Evaluation von Lehrmitteln wichtig. In einzelnen Fachbereichen würden ohne gemeinsame interkantonale Anstrengungen keine auf den Lehrplan abgestimmten Lehrmittel zur Verfügung stehen. Die ilz sorgt mit ihren Gremien für eine möglichst breite Grundversorgung, respektiert aber gleichzeitig den Wettbewerb unter den Verlagen, die sich für Lehrmittel der Volksschule engagieren. Auch mit einer gemeinsamen Lehrmittelstrategie bleiben die Kantone aufgrund ihrer Bildungshoheit in ihrer Lehrmittelwahl unabhängig.

Programm der ilz

Die Lehrmittelverantwortlichen der Kantone vergeben im Rahmen ihrer Konferenz ein Label für Lehrmittel öffentlicher Verlage, das inzwischen in Millionen von Lehrmitteln auf die Zusammenarbeit hinweist. Das Label bürgt unter anderem für Qualität und Lehrplankonformität. Lehrmittel mit dem Label der ilz werden in allen Kantonen angeboten und stehen für eine gelebte Koordination.

Produkte im Programm der ilz werden öffentlichen und privaten Schulen zum Schulpreis angeboten. Er gewährleistet mit einheitlichen Konditionen die Gleichbehandlung von kleinen und grossen Schulen.

Kompetenzzentrum der Kantone

Die ilz unterstützt die Kantone bei Lehrmittelfragen. Sie erarbeitet und publiziert Grundlagen, unterhält Instrumente für Lehrmittelevaluation und Lehrmittelplanung, organisiert Fachtagungen und bietet ein kostenloses Magazin an, das über aktuelle Projekte und lehrmittelrelevante Themen informiert.


Überblick Auftrag und Tätigkeitsbereiche der ilz (PDF, 330 KB)